JGA: Was ist der Junggesellenabschied und wie wird er gefeiert?

Wenn du dich über den JGA bzw. den Junggesellenabschied informieren willst, bist du hier richtig. Wir haben alles, was du darüber wissen musst. 

Alles über den JGA - auch bekannt als Junggesellenabschied erfährst du hier

Wenn du hier gelandet bist, suchst du scheinbar nach weiteren Infos zum JGA. Dann bist du hier richtig, denn wir haben für dich alles Wissenswerte zum Junggesellenabschied zusammengefasst. Was der JGA ist. und wie wird der JGA gefeiert? Und woher kommt der Brauch, der vor der Hochzeit stattfindet eigentlich? Außerdem schauen wir uns an, wie sich der Junggesellenabschied vom Junggesellinnenabschied unterscheidet. Und wir haben natürlich Infos, wie du einen JGA richtig planst, damit er erfolgreich wird. Wir zeigen dir, wo ihr feiern gehen könnt.Und was zu einem guten Junggesellenabschied dazugehört. 

Junggesellenabschied - Inhaltsverzeichnis

Was ist der JGA?

Nein, JGA ist nicht die Abkürzung für die Japan Golf Association. Hinter JGA versteht man in Deutschland den Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied. Der Begriff JGA ist in Deutschland ziemlich gängig und weitläufig verständlich. Und statt jedes Mal Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied zu sagen, hat sich schlicht und einfach JGA als Abkürzung verbreitet. Zwischen Männlein und Weiblein wird bei der Abkürzung kein Unterschied gemacht. JGA kann für beide Geschlechter genutzt werden. Aber was ist jetzt der JGA? 

Der JGA ist ein weitverbreiteter Hochzeitsbrauch

Es handelt sich beim JGA um einen weitverbreiteten Brauch, der vor der Hochzeit gefeiert wird. Damit ist der Junggesellenabschied Teil der Hochzeitskultur in Deutschland. Beim JGA wird Abschied genommen vom Junggesellen- bzw. Junggesellinnendasein. Und damit vom Leben vor der Ehe. Schon im antiken Griechenland gab es gewisse Feste vor der Hochzeit. Die hatten zwar einen etwas anderen Fokus, aber damit hat der JGA ziemlich alte Wurzeln. 

Fun Fact zum Begriff “Junggeselle”

Urprünglich wurde unter dem Begriff Junggeselle ein junger Handwerksbursche verstanden, der noch in seiner Lehrzeit ist. Er hat also seine Gesellenprüfung zum Abschluss der Lehre noch vor sich, der Junggeselle.

Junggesellenabschied vs. Junggesellinnenabschied

Der Junggesellenabschied wird in der Regel getrennt nach Geschlechtern gefeiert. Also gibt es ein Team Braut und ein Team Bräutigam, die getrennt nochmal die letzte große Feier vor dem Abschied unternehmen. Wie beide Gruppen feiern, unterscheidet sich dabei ziemlich stark. Während der Frauen JGA mittlerweile mehr auf exklusive und gesittete Aktivitäten abzielt, steht der Männer JGA immer noch mit exzessivem Alkoholkonsum, Party und Peinlichkeiten in Verbindung. Allerdings gibt es immer mehr gemischte JGA Gruppen. Männer JGAs geben durchaus etwas mehr Budget aus, während der Junggesellenabschied Frauen etwas mehr aufs Geld achtet. Auch im Outfit für Junggesellenabschiede unterscheiden sich beide Gruppen. Welche Unterschiede sonst noch existieren und Team Braut vs. Team Bräutigam feiern, erfährst du weiter unten. 

Junggesellenabschied Männer vs. Junggesellenabschied Frauen

Der Ablauf ist bei beiden sehr ähnlich. Der Unterschied liegt in der Art und Weise, wie der Junggesellenabschied gefeiert wird. In der Regel wird getrennt voneinander gefeiert. 

Junggesellenabschied Männer: so schaut er aus

Gefeiert wird mit den engsten Kumpels. Oft wird der Bräutigam im Dunkeln gelassen, wann, wo und wie der JGA stattfindet. Der Junggeselle wird zu Hause abgeholt, was auf eine sehr kreative Art und Weise passieren kann. Bis hin zur vorgetäuschten Entführung. Oft tragen die Männer ähnliche JGA Kleidung. Der Junggeselle wird gerne in ein peinliches Outfit gesteckt. Dann geht’s zusammen feiern. Beispielsweise in einer der beliebten JGA Städte in Deutschland sein. Auch der JGA im Ausland ist beliebt. Der Junggeselle wird ordentlich auf die Probe gestellt. Er muss häufig verschiedene Aufgaben erfüllen und Spiele spielen. Es werden zusammen verschiedene Aktivitäten geplant, wie Bier Tasting. Der Junggeselle muss oft Geld verdienen, indem er Schnäpse und Kondome aus einem Bauchladen verkauft, um die Zeche zu zahlen. Bei Männern geht’s dann oft ins Rotlichtmilieu und in Stripclubs. Anschließend zum Barhopping oder einem Pub Crawl. So ungefähr sieht der durchschnittliche Junggesellenabschied Männer aus.    

Junggesellenabschied Frauen: der Junggesellinnenabschied

Beim Team Braut ist der Ablauf ähnlich. Die Besties feiern zusammen. Allerdings unterscheidet sich der Junggesellenabschied Frauen von Männern in einigen Punkten. Die Braut wird weniger oft peinlich gekleidet. Sie ist oft durch eine Krone oder einen Schleier zu erkennen. Oder durch die Aufschrift “Braut” auf einer JGA Schärpe. Und sie muss auch immer seltener aus dem Bauchladen Krimskrams verkaufen. Die gemeinsamen Aktivitäten werden exklusiver und Frauen tendieren auch eher zu Wellness und einem ruhigen JGA. Es werden coole Aktivitäten gesucht, wie zum Beispiel Drink und Paint Events, die Männer eher nicht machen. Klar steht auch bei vielen Mädels Abends die Hüften schwingen auf dem Programm. Nicht selten wird nach wie vor auch noch der Stripper bestellt und das Klischee des typischen Junggesellenabschied Frauen bedient. Was für den Junggesellenabschied bei Frauen gerne gemacht wird, haben wir hier für dich: 40 beliebte JGA Ideen für Frauen

Wo feiert man JGA?

Der JGA kann an unterschiedlichen Orten gefeiert werden. Wo ihr feiern gehen möchtet, steht euch frei. Die meisten Gruppen zieht es für einen Städtetrip und ein Wochenende in eine der beliebten JGA Städte. Der Großteil der JGAs findet in einer Stadt in Deutschland statt. Dort ist das Angebot an Aktivitäten groß und ihr könnt super feiern gehen. Natürlich geht das aufs Budget und kostet mehr. Aber es lohnt sich. Schließlich heiraten Mann und Frau ja (hoffentlich) nur einmal. Aber auch andere Ziele, wie eine schöne Stadt im Ausland, ein JGA auf einer Hütte, oder ein Ausflug in die Natur, sind beliebt. Klar, gibt’s auch einiges auf Malle, aber dort werden die Regeln durchaus strenger und die Attraktivität für JGAs dürfte in Zukunft sinken. Egal wo ihr feiern wollt, du solltest sicherstellen, dass man dort offen für JGAs ist. Denn nicht unbedingt überall genießen JGAs einen guten Ruf. 

Wie plant man den Junggesellenabschied?

So ein Trip (meistens ist es ein Städtetrip) braucht schon echt einiges an Planung. Das ist ein größeres Projekt und erfordert eine gewissenhafte Organisation. Schließlich soll ja alles perfekt sein und häufig ist der JGA eine einzige Überraschung. Außerdem kennen sich manche der Leute überhaupt nicht. Und jeder hat seinen eigenen Geschmack, was Aktivitäten und Themen für den JGA angeht. Außerdem ist nicht jede Person bereit, gleich viel Geld auszugeben. Und überhaupt, wann sollte man anfangen den JGA zu planen? Herausforderungen und Fragen über Fragen. Hier bietet es sich an, eine Checkliste mit den Punkten zu erstellen, die du nicht vergessen darfst. Und diese dann Schritt für Schritt abhaken. Damit du nicht bei Null anfangen musst, haben wir dir hier auch alles wichtige zusammengestellt: Das musst du für die JGA Planung berücksichtigen

Wer organisiert den JGA?

Häufig wird der JGA vom Trauzeugen bzw. der Trauzeugin organisiert. Die Organisation wird oft aber auch von engen Freunden übernommen. Das liegt ziemlich stark an eurer Crew. Und daran, wer die Planung gerne übernehmen möchte. Allerdings gibt es auch sehr viele Agenturen, die professionell den Junggesellenabschied planen und alles nötige für dich übernehmen können. Das muss jemand von euch koordinieren und natürlich ist nichts umsonst. Aber das kann schon viel Zeit und Nerven sparen. In anderen Ländern wird teilweise sehr stark auf JGA Agenturen zurückgegriffen, um die Planung machen zu lassen. Außer du hast Spaß an der Planung, dann würde ich es selbst übernehmen. Das ist nämlich eigentlich eine richtig coole Sache. Und mit den vorhandenen Tools und Hilfsmitteln zur Planung, ist es auch kein Stress. 

Wann anfangen mit der JGA Planung?

Wann du anfangen solltest, einen JGA zu planen, ist eine der großen Fragen. An sich gilt: je früher, desto besser. Am besten fängst du mit der JGA Planung an, sobald die Nachricht am Start ist, dass geheiratet wird. Denn viele der beliebten Aktivitäten sind schnell vergriffen. Und häufig gibt es bessere Angebote. Gerade, wenn ihr in eine der beliebten Städte für Junggesellenabschiede fahren wollt. Natürlich ist es nicht jedermanns Sache, sich so früh festzulegen, aber ihr habt weniger Stress. Denn kurzfristig noch coole Aktivitäten zu finden und alles unter einen Hut zu bekommen, kann schwierig werden. Allerdings birgt es auch eine gewisse Gefahr, dass zu viel und zu lange diskutiert wird. Natürlich ist es auch nicht zu ändern, wenn ihr erst kurz vor der Hochzeit die Info bekommt. Dann muss es schnell gehen. Und ganz ehrlich, manchmal hilft Stress und wenig Zeit ja auch, sich schneller festzulegen. Ihr habt ja ohnehin keine Zeit. 

Wie feiert man den JGA?

Das liegt sehr stark daran, was zum Bräutigam oder der Braut passt. Daran sollte sich alles ausrichten. Also auch wo ihr feiern wollt und die gesamte Planung der Aktivitäten. Hier kann echt viel in die Hose gehen. Werden die falschen Aktivitäten geplant, ist im schlimmsten Fall das gesamte Erlebnis im Eimer. Und der JGA ist mit schlechten Erinnerungen verbunden. Aber zum Glück gibt es den Junggesellenabschied schon länger. Und es gibt eine ganze Liste an Aktivitäten, die für den JGA sehr beliebt sind. Die JGA Aktivitäten, die bei Frauen gut ankommen, unterscheiden sich teilweise vom JGA für Männer. Bei Frauen stehen exklusive und hochwertige Erlebnisse im Vordergrund, wie Drink&Paint Events. Bei Männern ist durchaus mehr Action angesagt. Junggesellenabschiede trinken in der Regel lieber Wein, während beim Junggesellenabschied durchaus mehr Bier fließt. Gerade wenn die Braut schwanger ist, muss der Junggesellinnenabschied ruhiger ausfallen. Keine Sorge, wir haben Inspiration für dich.  

Welches Outfit passt am besten für den Junggesellenabschied?

Ja, auch das richtige Outfit gehört zum JGA. Manche tragen gerne lustige Kostüme, andere mögen es peinlich. Und wieder andere finden ein Einheitsoutfit cool. Andere Gruppen sind kaum oder überhaupt nicht zu erkennen. JGA Outfits haben in der Tat Tradition. Oft wird die Braut durch Schleier oder eine Krone kenntlich gemacht. Der Bräutigam hat in der Vergangenheit oft ein peinliches Kostüm bekommen, um ihn bloßzustellen. Beliebt sind bedruckte JGA T-Shirts, die das gesamte Team tragen. Das erzeugt ein tolles Einheitsgefühl. Und es gibt noch vieles mehr. Es gibt für die JGA Kleidung nichts, was es nicht gibt. Und es liegt völlig an euch, ein passendes Junggesellenabschied Frauen Outfit zu erstellen. Das gilt natürlich auch für das Junggesellenabschied Männer Outfit. Tatsächlich sind Frauen oft kreativer und modischer unterwegs als Männer. Während Männer oft mit bedruckten JGA Sprüchen auf Shirts den Bräutigam bemitleiden, sind Frauen stylischer orientiert. 

Was hat der JGA mit dem Polterabend zu tun?

Der Polterabend war und ist ebenfalls ein Hochzeitsbrauch in Deutschland. Er wurde meist zu Hause gefeiert. Altes Geschirr und Porzellan zertrümmern und so richtig poltern, war lange Zeit angesagt. Das Brautpaar musste dann mühevoll die Scherben aufkehren. Das war lange Tradition. Und es gab viele spaßige Aktionen, um das Brautpaar zu schockieren. Beispielsweise ein Kipper, der angefahren kam und seine gesamte Füllmenge mit altem Geschirr abzukippen drohte. Am Ende war dann allerdings nur eine Tasse drinnen, die einsam auf dem Boden zerbrach. Ziel erreicht: das Brautpaar war zunächst enorm geschockt und alle haben heiter gelacht. Aber Zeiten ändern sich und tatsächlich löst der Junggesellenabschied den Polterabend als Tradition immer mehr ab. Gerade Social Media trägt zur Verbreitung cooler JGA Aktivitäten bei. Jüngere Generationen kennen den Polterabend teilweise schon nicht mehr. So wird über kurz oder lang der Polterabend wohl der Geschichte angehören und vom Junggesellenabschied ersetzt. 

Wo kommt der Junggesellenabschied her?

Der JGA in seiner heutigen Form hat seinen Ursprung in den USA. In den späten 1970er bzw. den frühen 1980er Jahren hat der JGA dort als Bachelors bzw. Bachelorette Party seinen Ursprung. Man wollte zeigen, was man hat und sich was gönnen. Zudem hat sich die Wahrnehmung der Sexualität verändert und damit auch diverse Bräuche und Traditionen. Filme, wie die Komödie Hangover, haben der Entwicklung dann einen Schub gegeben. In dem Film bricht das Team Bräutigam kurz vor der Hochzeit zum Junggesellenabschied nach Las Vegas auf. Sie machen ordentlich einen drauf und wachen am nächsten Morgen total verkatert (Hangover) mit einem mega Filmriss auf. Dann wird es ordentlich wild, denn es ist in der Nacht so einiges passiert. Wir wollen hier nicht spoilern, falls ihr die Komödie nicht gesehen habt. Super lustig. So einen coolen JGA wollten dann wohl auch viele hierzulande erleben. 

JGA: Vom peinlichen Brauch zur professionellen Tradition

Den richtigen Umgang mit dem neuen Brauch musste man hierzulande allerdings erstmal lernen. Filme, wie Hangover, haben den JGA mit verrückten Partys, Striptease und wilden Roadtrips in Verbindung gebracht. In Kombination mit der deutschen Ballermann Kultur war das eine explosive Mischung. Je mehr sich der Brauch hier festigt, desto weniger chaotische Junggesellenabschiede mit losen Sauftouren finden allerdings statt. Der Trend geht in Richtung professionell organisierter Junggesellenabschiede. Und auch das Niveau der Aktivitäten steigt. Zudem hat sich in der Vergangenheit viel Widerstand gegen saufende und grölende JGA Gruppen gebildet. In manchen Gastronomien werden JGAs nicht mehr reingelassen. Und auch die Einwohner mancher Städte haben die Nase voll vom Lärm. Zwangsläufig musste sich also was ändern. Mittlerweile gibt es eine ganze Industrie, die sich professionell um die Organisation der Programme für Junggesellenabschiede kümmert.   

Wilde Junggesellenabschied Partys genießen keinen guten Ruf

Warum der JGA keinen guten Ruf genießt? Ganz einfach. Weil viele es einfach mit der Party zu bunt genommen haben. Es wurde ziemlich übertrieben und es gab immer mehr Beschwerden. Aggressives, lautes Verhalten. Überall hinpinkeln. Übertriebenes Saufen und Alkoholexzess. Eigene Getränke und Snacks mit in die Gastronomie bringen, die dann nichts verdienen. In der Bar rumpöbeln und andere Gäste vertreiben. Es war und ist zu häufig noch, als gäbe es keine Grenzen und als wäre alles erlaubt. Leider scheinen wir mit unserer Feierkultur woanders gerne in eine wilde Bestie zu mutieren und uns massiv daneben zu benehmen. Das Sauf- und Feierverhalten am Ballermann kommt dem sehr ähnlich. Das kommt nicht gut an und so nehmen viele Abstand zum JGA. Aber das ist tatsächlich stark im Wandel und es findet mittlerweile eine Professionalisierung der Tradition statt. Damit ändert sich der Brauch und damit vielleicht auch das Image. 

Der Junggesellenabschied war und ist immer noch stark sexualisiert

Häufig drehen sich die Junggesellenabschiede um Stripclubs, Stripper und Rotlichtviertel. Auch das hat dem Ruf nicht immer so gut getan. Den Bräutigam nochmal so richtig in Versuchung bringen, bevor er sich für immer bindet. Auch die Braut wurde und wird häufig mit einem durchtrainierten Stripper überrascht. Nicht selbst ist sowas tatsächlich auch schief gegangen und es gab doch noch einen kleinen Seitensprung. Kein Witz! Bilder, bis hin zu intimen Videos gibt es genug im Netz. Zu doof, wenn es dann auch noch dokumentiert wurde… Es geht für uns Menschen aber im Kern auch darum, Abschied zu nehmen von der sexuellen Versuchung. Für die Person, die sich ewig bindet, ist ja dann Schluss mit sexuellen Experimenten außerhalb der Ehe. So zumindest die grundlegende Idee der Monogamie. Natürlich wandelt sich das auch immer mehr. Allerdings fahren immer noch viele auf Stripclub und nackten Muskelmann ab. Das liegt wohl in unserer Natur… 

Es wird weniger geheiratet - Stirbt der JGA aus?

Die Hochzeit wird in Deutschland größtenteils immer noch als zeitgemäß empfunden. Auch wenn die Anzahl der Hochzeiten seit Ende der 1990er Jahre durchaus weiter abgenommen hat. In 2023 allein haben über 360.000 Hochzeiten stattgefunden. Wenn bei 75% davon ein JGA gefeiert wurde, dann waren das 2023 ca. 270.000 Junggesellenabschied. Also an sich eine ganze Menge. Der Langzeittrend der Hochzeiten zeigt zwar nach unten. Allerdings wird das noch ziemlich lange dauern. Und wer weiß, was sich in der Zwischenzeit noch alles ändert. Wir Menschen sind außerdem ein soziales Wesen, das die Geselligkeit liebt. Zudem feiern wir unheimlich gerne. Und wir lieben es, etwas mit unseren engsten Freunden und Freundinnen zu unternehmen und gemeinsam Spaß zu haben. Der JGA als Tradition vor der Hochzeit wird also noch lange Zeit bestehen bleiben. 

Der Junggesellenabschied in anderen Ländern und Kulturen

Der Junggesellenabschied ist auch in anderen Ländern eine beliebte Hochzeitstradition. Stark verbreitet ist. Aber andere Länder, andere Sitten. So hat natürlich jede Kultur ihre eigenen Rituale und Wege, den Junggesellenabschied zu feiern. Im Kern sind sich die Länder aber sehr ähnlich. Und natürlich sorgt die Sichtbarkeit auf Social Media dafür, dass sich Aktivitäten und Ideen für JGAs schnell verbreiten. In westlichen Ländern ist die Feier sehr ähnlich. In anderen Kulturen wird auch Junggesellenabschied gefeiert. Hier gibt es aber durchaus große Unterschiede und andere Sitten. 5 Beispiele für den Junggesellenabschied in anderen Ländern. 

In UK bzw. England wird der JGA ebenfalls ausgiebig gefeiert. Teilweise sogar länger als in Deutschland. Im englischsprachigen Raum wird der JGA auch als “Stag Night”, “Stag Do” oder “Stag Party” für den Junggesellenabschied bezeichnet. Der Junggesellinnenabschied ist als “Hen Night”, “Hen Do” oder “Hen Party” bekannt. Hen heißt übersetzt auch “Henne” und wird als Slang für die Frau verwendet. Daher wohl der Begriff für den Frauen JGA. Eine Stag Party war früher auch die Bezeichnung für eine Jagd, an der nur Männer teilgenommen haben. Scheinbar wurde das dann übertragen. Gefeiert wird ordentlich. Städte wie London, Edinburgh und Liverpool sind beliebt für extravagante Junggesellenabschiede. Und wie jeder weiß, sind die Engländer äußerst trinkfest und lieben es zu feiern. Ein Großteil der Junggesellenabschiede wird dort professionell organisiert.

Auch in unserem direkten Nachbarland steht der “Enterrement de vie de garçon” (Junggesellenabschied) und der “Enterrement de vie de jeune fille” (Junggesellinnenabschied) hoch im Kurs. Gefeiert wird ähnlich wie bei uns auch. Auch hier existiert eine professionelle Industrie dazu. Beliebte Städte sind natürlich auf Platz 1 Paris. Gefeiert wird auch gerne in Nizza, Bordeaux, Marseille und Lyon. Aber auch in vielen anderen schönen französischen Städten und Regionen. Gerade im Süden, wo es schön warm und mediterran ist.  

Auch in Spanien ist der Junggesellenabschied üblich und wird stark gefeiert. Hier werden Junggesellenabschiede als “Despedida de soltero” für den Mann oder “Despedida de soltera” für die Frau bezeichnet. Wie gefeiert wird, ist uns sehr ähnlich. Nicht selten zieht es auch deutsche JGAs nach Spanien. Auch die Spanier selbst feiern gerne in den bekannten großen Städten, wie Barcelona und Madrid. Auch Ibiza ist natürlich beliebt. 

Auch in den USA sind Bachelor- und Bachelorette Partys super beliebt. Klar, hier kam ja auch der Film Hangover her. Es wird gerne gezeigt, wie gefeiert wird. Und gerne wird sehr extravagant gefeiert. Selbstverständlich gibt es auch eine Vielzahl beliebter Städte und Ziele für den JGA in den USA. Von Las Vegas über Miami bis nach New York. 

Und auch hier wird der JGA gefeiert. In Australien nennt man den Junggesellenabschied “Bucks Night”. Für den Junggesellinnenabschied verwendet man “Hens Night” als Begriff. Gefeiert wird ähnlich wie auch in den anderen Ländern. 

Der JGA ist und bleibt eine beliebte Tradition vor der Hochzeit

Ja, der JGA ist eine enorm starke und beliebte Tradition. Und den Junggesellenabschied zu feiern ist ein sehr schöner Brauch, der stark gepflegt wird. Zwar verdrängt er andere Bräuche, wie den Polterabend. Aber Veränderung ist eben eine ganz normale Sache. Genauso verändert sich auch die Art und Weise, wie der JGA in Deutschland gefeiert wird. Es werden exklusive und schöne Erlebnisse gesucht, die gemeinsame Erinnerungen erzeugen. Und die auf Insta und TikTok geteilt werden können. Denn man will ja schließlich zeigen, wie cool der JGA war. 

Scroll to Top